BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 108

Glossierte Inhalte
  • 108, f. 41v-60r: Eutyches, Ars de verbo
  • 108, f. 68r-103r: Prosper von Aquitanien, Epigrammata
  • 108, f. 103r-111v: Prudentius, Psychomachia
  • 108, f. 111v: Glossen zu Prudentius, Psychomachia
  • Zahl und Art der Glossen

    Insgesamt 30 Glossen (f. 42v-111v):
    - Textglossierung: 4 Glossen zu Eutyches, Ars de verbo; 1 (f. 42v) marginal, 3 interlinear [f. 42v, 57v (2)] stehend; 5 Interlinearglossen [f. 92r, 98r (2), 102r, 102v] zu Prosper von Aquitanien, Epigrammata; Eutyches und Prosper spärlich interlinear und marginal lateinisch glossiert; 15 Glossen (f. 104r-111v) zu Prudentius, Psychomachia; 2 (f. 105r, 106v) marginal, 13 interlinear (f. 104r-111r) stehend, jeweils im Rahmen einer lateinischen Glossierung; Prudentius ziemlich durchgehend interlinear lateinisch glossiert.
    - Textglossar: 6 im fortlaufenden, 47 Zeilen umfassenden lateinischen Glossartext stehende Glossen (f. 111v) in den Glossen zu Prudentius, Psychomachia.

    Zeit

    Glossen des Textglossars zeitgleich mit diesem im letzten Viertel des 9. Jahrhunderts eingetragen.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Alem. (nach J. Schatz, S. 3; F. Simmler, S. 22).

    Edition

    StSG. II, S. 161 (Nr. DCXXX: Eutyches), S. 381 (Nr. DCCLXXVI: Prosperi Epigrammata), S. 529f. (Nr. DCCCII: Prudentius f. 111v), S. 531 (Nr. DCCCIII: Prudentius: f. 104r-111v).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 420, Nr. 102
    • G. Baur, Der Wortschatz der Landwirtschaft im Bereich der ahd. Glossen, S. 306
    • E.J. Beer, in: Florilegium Sangallense, S. 20
    • C. Jeudy, RHT. 2 (1972), S. 97
    • H. Lauffer, Der Lehnwortschatz der althochdeutschen und altsächsischen Prudentiusglossen, S. 12 und passim
    • G. Meier, Catalogus codicum manu scriptorum qui in Bibliotheca Monasterii Einsidlensis O.S.B. servantur, S. 12
    • A. Mikeleitis-Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 336 und passim
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 169
    • M. Passalacqua, I Codici di Prisciano, S. 51
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 637
    • J. Schatz, Althochdeutsche Grammatik, S. 3
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 22
    • R. Stettiner, Die illustrierten Prudentiushandschriften, S. 108
    • St. Stricker, in: 2VL. XI, Sp. 1272, 1274
    • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 265, 331.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/108 [Stand 15.10.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/108.xml [Stand 15.10.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 27.07.2016