BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 103

Glossierte Inhalte
  • 103, f. 2v-145v: Bibel, Paulusbriefe, Katholische Briefe
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 2 marginal stehende Federglossen (f. 4r, 7v) zur Bibel, Römerbrief, einmal mit, einmal ohne Verweiszeichen; zudem 1 interlinear stehende Griffelglosse auf f. 78v; gelegentlich lateinische interlineare Federglossen sowie ca. 200 lateinische marginal und interlinear stehende Griffelglossen überwiegend von f. 10-52, z.T. in dichter Abfolge; einzelne lateinische Glossen vielleicht aus dem 9. Jahrhundert (nach K. Bodarwé, Sanctimoniales litteratae, 2004, S. 255, Anm. 145); lateinisch eingeritzte Scholien und Korrekturen sowie Griffelzeichnungen auf f. 119v, 120v, die in Bezug zu Federzeichnungen (f. 119v, 120r) stehen; lateinische Griffeleintragungen von verschiedenen Griffeln.

    Zeit

    Wahrscheinlich 9./10. Jahrhundert (nach B. Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften I, 1998, S. 228).

    Ort

    Vielleicht Essen.

    Sprachgeographische Einordnung

    Frk. (nach J. Franck, S. 5); mfrk.? (nach R. Bergmann, Mittelfränkische Glossen, S. 223f.); mfrk. (nach H. Frings, S. 2; Th. Frings, S. 111); nicht bestimmbar(nach H. Reutercrona, S. 4).

    Edition

    StSG. IV, S. 306 (Nr. CCCCVIIb Nachtr.); Edition der Griffelglosse bei A. Nievergelt, Nachträge zu den althochdeutschen Glossen, Sprachwissenschaft 40 (2015) S. 300f.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 419, Nr. 99
    • R. Bergmann, Die althochdeutsche Glossenüberlieferung des 8. Jahrhunderts, S. 7f.
    • R. Bergmann, Mittelfränkische Glossen, S. 223f.
    • B. Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts, I, S. 228, Nr. 1060
    • K. Bodarwé, Sanctimoniales litteratae, S. 253, 255, 379
    • J. Franck, Altfränkische Grammatik, S. 5
    • H. Frings, Rheinische Glossen, S. 2 und passim
    • Th. Frings, PBB. 63 (1939), S. 111
    • Handschriftencensus Rheinland, I, S. 298, Nr. 455
    • Th. Klein, Studien zur Wechselbeziehung zwischen altsächsischem und althochdeutschem Schreibwesen, S. 275
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 4
    • F.X. Scheuerer, Zum philologischen Werk J.A. Schmellers, S. 155
    • H. Tiefenbach, in: Essen und die sächsischen Frauenstifte im Frühmittelalter, S. 123f.
    • H. Tiefenbach, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 338
    • H. Tiefenbach, Xanten-Essen-Köln, S. 188.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/103 [Stand 23.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/103.xml [Stand 23.05.2019].

    Letzte Änderung: Christina Beer, 28.10.2016