BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 62

Glossierte Inhalte
  • 62, f. 73v: nachgetragenes Kräuterglossar
  • 62, f. 74r, 74v, 75v: medizinische Rezepte
  • Zahl und Art der Glossen

    Sachglossar: Kräuterglossar auf dem linken und unteren Rand von f. 73v fortlaufend, ohne Lemmahervorhebung eingetragen, fast ausschließlich lateinisch-deutsche Artikel mit insgesamt 50 Glossen.

    Neufunde: In SchG. wird an 1 Stelle auf einen marginal eingetragenen Neufund (f. 74r) zu medizinischen Rezepten hingewiesen.

    Zeit

    Wohl 10. Jahrhundert.

    Ort

    Deutschland.

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    StSG. III, S. 516f. (Nr. MXVII); Edition des in SchG. gemeldeten Neufunds steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 386, Nr. 29
    • B. Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts, I, S. 118, Nr. 557
    • H.-R. Fehlmann, in: gelêrter der arzenîe, ouch apotêker, S. 394 und passim
    • E. Krotz, Auf den Spuren des althochdeutschen Isidor, S. 50, 294 und passim
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 169
    • R. Reiche, Ein rheinisches Schulbuch aus dem 11. Jahrhundert, S. 437
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 636
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 523.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/62 [Stand 13.11.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/62.xml [Stand 13.11.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 10.08.2016