BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 56

Glossierte Inhalte
  • 56, f. 1r-135v: Gregor der Große, Homiliae in Ezechielem (unvollständig)
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 2 am unteren Rand der Seiten stehende Griffelglossen (f. 11r, 12v) zu Gregor der Große, Homiliae in Ezechielem; lemmatische Bezüge nicht sicher; Codex ansonsten unglossiert.

    Zeit

    1. Viertel des 9. Jahrhunderts.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    Edition der Glosse auf f. 12v bei H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 11; eine alternative Lesung der Glosse bei K. Siewert, in: R. Schützeichel, Addenda und Corrigenda (II) S. 77, der ebenda auch eine Edition der Glosse auf f. 11r bietet, wurde von E. Glaser zurückgewiesen; sie korrigiert außerdem die Lesung der Glosse auf f. 11r (vgl. Typen und Funktionen volkssprachiger Eintragungen im lateinischen Kontext, in: Sprachwissenschaft 28 (2003) S. 4, Anm. 7).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • R. Bergmann, Die althochdeutsche Glossenüberlieferung des 8. Jahrhunderts, S. 5
    • E. Glaser, Sprachwissenschaft 28 (2003), S. 4
    • E. Glaser - A. Nievergelt, in: Entstehung des Deutschen, S. 125
    • H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 11
    • K. Siewert, in: R. Schützeichel, Addenda und Corrigenda (II), S. 77f.
    • W. Stach, in: Liber Floridus, S. 12
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/56 [Stand 18.09.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/56.xml [Stand 18.09.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 11.05.2016