BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 39

Glossierte Inhalte
  • 39, f. 19ra-22rb: Glossar zu den Canones conciliorum der Dionysio-Hadriana
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossar in Textreihenfolge: 63 im fortlaufenden Glossartext stehende Glossen (f. 19ra-22rb) in dem Glossar zu den Canones conciliorum der Dionysio-Hadriana; Glossen in abgesetzten Zeilen geschrieben; einige Glossen im 17. Jahrhundert unterstrichen.

    Zeit

    Glossen als Bestandteil des Glossartexts wohl im 3. Drittel des 9. Jahrhunderts eingetragen.

    Ort

    Wohl St. Remi in Reims.

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    StSG. IV, S. 318-320 (Nr. DLXXXIII Nachtr.).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 384, Nr. 23
    • G. Baesecke, Kleinere Schriften, S. 49
    • G. Baur, Der Wortschatz der Landwirtschaft im Bereich der ahd. Glossen, S. 299
    • I. Frank, Die althochdeutschen Glossen der Handschrift Leipzig Rep. II. 6, S. 255
    • E. Karg-Gasterstädt, in: Beiträge zur Geschichte, Literatur und Sprachkunde vornehmlich Württembergs, S. 232f., 235, 237, 239, 246f., 250-252
    • Th. Klein, Studien zur Wechselbeziehung zwischen altsächsischem und althochdeutschem Schreibwesen, S. 151, 173
    • H. Mayer, PBB. 102 (1980), S. 310
    • A. Mikeleitis-Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 335 und passim
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 635
    • L. Voetz, Komposita auf -man, S. 136
    • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 265, 296
    • U. Winter, in: Aderlass und Seelentrost, S. 33f.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/39 [Stand 13.11.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/39.xml [Stand 13.11.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 13.07.2017