BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 17

Glossierte Inhalte
  • 17, f. 67r: ursprünglich leer, nachträglich lateinisch-deutsches Kräuterglossar (Buchstaben A-C) eingetragen
  • Zahl und Art der Glossen

    Auszug aus alphabetischem Sachglossar: 20 im Glossartext stehende Glossen (f. 67r) in dem in abgesetzten Zeilen geschriebenen lateinisch-deutschen Kräuterglossar; Einzelartikel vermutlich aus einem Glossar exzerpiert. - Handschrift sonst unglossiert.

    Zeit

    Glossen als Bestandteil des Glossartextes Anfang des 12. Jahrhunderts eingetragen.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    StSG. IV, S. 363 (Nr. MXXXIa Nachtr.).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 377, Nr. 11
    • G. Baur, Der Wortschatz der Landwirtschaft im Bereich der ahd. Glossen, S. 308
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 169
    • H.-F. Rosenfeld, NW. 12 (1972), S. 77
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 43.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/17 [Stand 13.11.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/17.xml [Stand 13.11.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 14.03.2016