BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 1047

Bibliothek Schweinfurt, Stadtarchiv und Stadtbibliothek
Signatur

Cod. Fragm. Nr. 3 (Ha 188)

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - 3. Nachtragsliste (1991)

Beschreibung

Fragment; Pergament; 1 Blatt; 35,0 x 24,5 cm; Blatt am inneren Rand um 4,0 cm beschnitten (ohne Textverlust); Blatt ungezählt; graumelierte Pappmappe mit weißem Leinenrücken und weißen Leinenecken. - Einrichtung: Schriftspiegel 28,0 x 20,5 cm (Spaltenbreite f. 1ra, 1vb 9,0 cm, f. 1rb, 1va 9,5 cm); zweispaltig; 45 Zeilen; Initialen in roter Farbe. - Schrift: spätkarolingische Minuskel des 12. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex, aus dem die Fragmente stammen, der Schrift nach im 12. Jahrhundert entstanden; eine Kustode auf der Rückseite des Blattes (III) weist darauf, dass es das Schlussblatt der dritten Lage des ursprünglichen Codex bildete; später diente es einem Codex des 16. Jahrhundert als Einband; im Oktober 1954 wurde es abgelöst.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • B. Bischoff - V. Brown, MSt. 47 (1985), S. 346f.
  • O. Meyer, Varia Franconiae Historica, II, S. 733
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1047 [Stand 17.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1047.xml [Stand 17.12.2018].

Letzte Änderung: Laura Potratzki, 22.03.2017