BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 1024

Bibliothek Bologna, Biblioteca Universitaria
Signatur

Cod. 1702

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - 1. Nachtragsliste (1982) (Nr. 68a)

Beschreibung

Codex aus 2 Teilen; Teil 1: f. 1-77bis; Teil 2: f. 78-85; Pergament; 86 Blätter sowie je 1 zusätzliches ungezähltes Papier- und 1 ungezähltes Pergamentblatt vorne und hinten; 17,0/17,3 x 13,0/13,5 cm; Zählung von 1 bis 85 von moderner Hand jeweils in der rechten oberen Ecke der Rectoseite; auf die Zahl 77 folgt 77bis; vorgängige Signatur Aut. 111 - B 165 . 23 auf f. 1r durchgestrichen; Aut 111. Append MSS. 1158 sowie S. Salvatore 356 (Inventario sec. XVIII auf dem ungezählten Papierblatt vorne. - Einrichtung: Schriftspiegel f. 1r-77v 13,5 x 9,0 cm; einspaltig; 21 Zeilen; f. 1v Überschrift in Majuskeln in roter und grüner Farbe; an den Kapitelanfängen Initialen in roter Farbe; Kapitelzählung in roter Farbe. - Schrift: f. 1r-77bisv karolingische Minuskel aus dem Ende des 9. Jahrhunderts; f. 78r-85v von jüngerer Hand.

Geschichte

Einzelne Teile des Codex der Schrift nach in verschiedenen Jahrhunderten entstanden, f. 1-77 bis Ende des 9. Jahrhunderts wahrscheinlich in St. Germain-des-Prés in Paris, f. 78-85 später; Ende des 10. Jahrhunderts befand sich die Handschrift in Deutschland, wo sie auch noch im 16. Jahrhundert war.

Inhalte
  • f. 1r: leer
  • f. 1v-33v: Venantius Fortunatus, Vita S. Germani
  • f. 34r-61v: Translatio S. Germani
  • f. 62r: Praefatio subnexa libris electionis domni Odonis regis
  • f. 62r-70r: Vita et miracula S. Germani
  • f. 70v-73v: Praefationis allocuutio ad memoratum domnum Odonem regem in translationem eiusdem sci pontificis; Translatio beatissimi Germani praesulis
  • f. 74r: Carmen ad regem
  • f. 74v: Hymnus Sci Germani Parisior antistitis
  • f. 75r-76r: De triformi corpore Christi et de partibus Oblatae
  • f. 76r-77r: De remissionibus peccatorum
  • f. 77b: is r leer
  • f. 77b: is v Federprobe
  • f. 77v: Epytaphium domni Gozlini epyscopi
  • f. 78r-85v: Bernhard von Clairvaux, Predigt (unvollständig).
Links
Literatur zur Handschrift
  • B. Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts, I, S. 138, Nr. 650
  • L. Frati, Indice dei codici latini conservati nella R. Biblioteca Universitaria di Bologna, S. 380, Nr. 879
  • A. Gaudenzi, La vita e i miracoli di San Germano, S. 5-8
  • R. Schützeichel, Addenda und Corrigenda (III), S. 124.
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1024 [Stand 14.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1024.xml [Stand 14.12.2018].

Letzte Änderung: Monja Eberlein, 06.07.2015