BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 1000

Bibliothek Zürich, Zentralbibliothek
Signatur

Ms. C 42

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 747

Beschreibung

Codex; Pergament; 281 Blätter; Blatt 281 dem Rückendeckel des Einbandes aufgeklebt; 27,0/27,5 x 19,3/19,8 cm; mit weißem Leder überzogene Holzdeckel; 2 Schließen. - Einrichtung: Schriftspiegel 21,0 x 14,5 cm; einspaltig; 23 Zeilen; Überschriften in Unziale und Capitalis rustica in roter Farbe; Initialen in roter Farbe. - Schrift: karolingische Minuskel von mehreren Händen des 9. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 9. Jahrhundert entstanden; drei Bibliotheksstempel auf f. 1r weisen auf die Benediktinerabtei St. Gallen.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • A. Bruckner, Scriptoria medii aevi helvetica, III, S. 124
  • C. Dora, in: P. Ochsenbein - K. Schmuki - C. Dora, Kirchenväter in St.Gallen, S. 94
  • Handschriftenarchiv Bernhard Bischoff, S. 191
  • M.L.W. Laistner - H.H. King, A Hand-List of Bede Manuscripts, S. 118
  • L.C. Mohlberg, Mittelalterliche Handschriften, S. 27, Nr. 77
  • StSG. V, S. 85, Nr. 747.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1000 [Stand 23.11.2017].

Letzte Änderung: Laura Potratzki, 13.06.2017