BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 951

Bibliothek Wien, Österreichische Nationalbibliothek
Signatur

Cod. 3213

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 622

Beschreibung

Codex; Papier; 119 Blätter sowie 1 ungezähltes Vorsatzblatt vorne, 5 zusätzliche ungezählte Blätter hinten; 21,2 x 14,2 cm; Pappeinband mit Pergamentrücken; vorgängige Signatur Univ. 398. - Einrichtung: Schriftspiegel unterschiedlich, f. 116-117: 17,5 x 8,0 cm; Spaltenzahl unterschiedlich, f. 116-117: einspaltig; f. 116-117: 23 Zeilen. - Schrift: 15. Jahrhundert.

Geschichte

Codex der Datierung auf f. 80r nach 1458 entstanden.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • G.L. Bursill-Hall, A Census of Medieval Latin Grammatical Manuscripts, S. 272
  • Tabulae Codicum Manu Scriptorum praeter Graecos et Orientales in Bibliotheca Palatina Vindobonensi asservatorum, I-II, S. 234, Nr. 3213
  • F. Unterkircher, Die datierten Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek von 1451 bis 1500, 1. Teil: Text, S. 68f.
  • StSG. IV, S. 659, Nr. 622.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/951 [Stand 21.09.2017].