BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 871

Bibliothek Stuttgart, Württembergische Landesbibliothek
Signatur

HB VII 24

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - BV. (1973)

Beschreibung

Codex; Pergament; 182 Blätter sowie ein zusätzliches Blatt vorne; 25,0 x 18,0 cm; mit hellem Leder überzogene Holzdeckel aus dem 15. Jahrhundert mit blindgepreßten Rauten und Blüten; ehemals 1 Schließe; auf dem Rücken altes ovales Schild mit Weingartener Signatur B 92; in den vorderen Deckel eingeklebte Inhaltsangabe mit Signatur B. 87. - Einrichtung: Schriftspiegel 19,5 x 12,5 cm; einspaltig; 26 Zeilen; Incipit und Explicit in einfacher roter oder brauner Ziermajuskel; Initialen in einfacher roter Ziermajuskel oder in gedrungener brauner, rot getupfter, auch mit gelber oder grüner Farbe ausgeschmückter Ziermajuskel; Bibelzitate in gedrungener brauner Ziermajuskel; reich verzierte mehrfarbige Initialen (Blüten, Kleeblätter, Ranken, Blattknollen), 3-6,5 cm hoch. - Schrift: karolingische Minuskel von einer Haupthand aus dem Ende des 11. Jahrhunderts, von insgesamt sieben anderen Händen unterbrochen; f. 1v, 182r-v Minuskel von einer Hand des 13./14. Jahrhunderts; zwischen f. 5v und 6r Minuskel von einer Konstanzer Hand des 11. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach am Ende des 11. Jahrhunderts wohl in Konstanz entstanden; Besitzvermerke des 13. Jahrhunderts auf f. 181r und des 13./14. Jahrhundert auf f. 1r weisen auf die Benediktinerabtei Weingarten; von dort gelangte die Handschrift im Zuge der Säkularisation 1803 in die heutige Landesbibliothek Stuttgart.

Inhalte
  • Rectoseite des zusätzlichen Blattes vorne leer; Versoseite des zusätzlichen Blattes vorne Inhaltsangabe
  • f. 1r: Besitzvermerk
  • f. 1r-181r: Gregor der Große, Moralia in Job (I, 1-5)
  • f. 1v: Inhaltsangabe
  • f. 181r: Besitzvermerk
  • f. 181v: Pseudo-Ambrosius, Sermo 15
  • f. 182r: juristische Schrift (Fragment; deutsch)
  • f. 182v: Schrift über Siebnergericht, Landfrieden (Fragment).
Links
Literatur zur Handschrift
  • M. Adriaen, S. Gregorii Magni Moralia in Iob. Libri I-X, S. XXVII
  • J. Autenrieth, Die Handschriften der ehemaligen königlichen Hofbibliothek Stuttgart, III, S. 168f.
  • S. von Borries-Schulten, Die romanischen Handschriften der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart, I, S. 11
  • A. Butz, Die romanischen Handschriften der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart, II, S. 41, Nr. 33
  • Handschriftenarchiv Bernhard Bischoff, S. 77
  • H. Hoffmann, Handschriftenfunde, S. 100
  • W. Irtenkauf, in: Von der Klosterbibliothek zur Landesbibliothek, S. 347
  • Ch. Jakobi-Mirwald, Die illuminierten Handschriften der Hessischen Landesbibliothek Fulda, I, Textband, S. 60, 87
  • MBK., Ergänzungsband I, 3, S. 500
  • H. Spilling, in: Litterae medii aevi, S. 165-181.
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/871 [Stand 14.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/871.xml [Stand 14.12.2018].

Letzte Änderung: Monja Eberlein, 03.07.2015