BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 852

Bibliothek Sheffield, The University. The Library
Signatur

MS 1 [früher *MS 091 (G)]

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 736

Beschreibung

Fragment; Pergament; 2 Blätter; Blätter seitlich und unten beschnitten, unmittelbar aneinander anschließend; 16,5/16,7 x 10,5/11,5 cm. - Einrichtung: zweispaltig; 30 Zeilen; der Buchstabe V stets rot durchstrichen. - Schrift: von einer Hand aus dem Ende des 13. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex, aus dem das Fragment stammt, der Schrift nach Ende des 13. Jahrhunderts entstanden; die Blätter wurden von einem Pariser Buch von 1550 abgelöst, welches Spear Parker der Universitätsbibliothek Sheffield geschenkt hatte.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • D. Hüpper-Dröge, Schild und Speer, S. 426f.
  • St. Stricker, Basel ÖBU. B IX 31, S. 119f. und passim
  • St. Stricker, in: Probleme der Edition althochdeutscher Texte, S. 43
  • H. Tiefenbach, BNF. NF. 19 (1984), S. 420
  • StSG. V, S. 77f., Nr. 736.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/852 [Stand 20.09.2017].

Letzte Änderung: Monja Eberlein, 03.07.2015