BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 845d

Bibliothek Salzburg (Stadt), Bibliothek der Erzabtei St. Peter
Signatur

a VII 36

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - Hinweis von R. Schützeichel (2004)

Beschreibung

Codex; Pergament; 230 Blatt; 22,0 x 15,5 cm; Ledereinband. - Einrichtung: 15,5 x 22,0 cm; einspaltig; 49 Zeilen; verzierte Initialen am Beginn der Glossarteile. - Schrift: gotische Minuskel einer Hand des 13. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 13. Jahrhundert entstanden.

Inhalte
Links
Abbildungen

Abbildung von f. 212r in C. Wich-Reif, Das Bibelglossar, 2002, S. 375.

Literatur zur Handschrift
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/845d [Stand 14.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/845d.xml [Stand 14.12.2018].

Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 31.03.2017