BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 818

Bibliothek Rom (Vatikanstadt), Biblioteca Apostolica Vaticana
Signatur

Reg. lat. 124

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - BV. (1973)

Digitalisat
  • 818 Rom (Vatikanstadt), Biblioteca Apostolica Vaticana Reg. lat. 124 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 62 Blätter; 36,5 x 29,5 cm; Zählung von 1 bis 61 von moderner Hand jeweils in der rechten oberen Ecke der Rectoseite; von f. 62 nur ein Drittel erhalten. - Einrichtung: Schriftspiegel stark wechselnd, ca. 26/34,5 x 20,5/25,0 cm; einspaltig; f. 36v-43r zweispaltig; 25-54 Zeilen; f. 43v-61r 34-35 Zeilen; 2 Dedikationsbilder: f. 2v Überreichung des Werkes an den Heiligen Martin von Tours; f. 3v Überreichung des Werkes an Gregor IV.; f. 4v Darstellung Ludwigs des Frommen; f. 8v Darstellung Jesu am Kreuz; Überschriften in Majuskeln. - Schrift: karolingische Minuskeln von mehreren Händen aus der 1. Hälfte des 9. Jahrhunderts; f. 6r-36r, 43v-61r Nachträge und Korrekturen von der Hand des Hrabanus Maurus.

Geschichte

Codex der Schrift nach in der 1. Hälfte des 9. Jahrhunderts in Fulda entstanden, f. 1r-5v nach 831, worauf das Widmungsgedicht an Ludwig den Frommen auf f. 5r weist; später war die Handschrift Bestandteil der Bibliothek Königin Christines von Schweden und wurde als solcher 1690 der Biblioteca Apostolica Vaticana übereignet.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/818 [Stand 12.11.2019].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/818.xml [Stand 12.11.2019].

Letzte Änderung: Monja Eberlein, 03.07.2015