BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 815

Bibliothek Rom (Vatikanstadt), Biblioteca Apostolica Vaticana
Signatur

Pal. lat. 1717

Ehemalige Signaturen

früher C. 2. 303. (Heidelberger Biblioteca Palatina)

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - BV. (1973)

Digitalisat
  • 815 Rom (Vatikanstadt), Biblioteca Apostolica Vaticana Pal. lat. 1717 (→ Codex)
Beschreibung

Codex aus 2 Teilen; Teil 1: f. 1-46; Teil 2: f. 47-133; Pergament; 133 Blätter; Blatt 46 nur noch zu zwei Dritteln erhalten; 29,0 x 18,5/19,5 cm; Einband von 1780; mit weißem Pergament überzogene Pappdeckel; vorgängige Signatur C. 2. 303. der Heidelberger Biblioteca Palatina auf f. 1r. - Einrichtung f. 1-46: Schriftspiegel 20,0/21,0 x 11,0/12,0 cm; einspaltig; f. 1r 31 Zeilen; f. 2r-43v 29 Zeilen; f. 44r-46v etwa 39 Zeilen; f. 47v-133v 25-26 Zeilen; Überschriften in farbigen Majuskeln mit verzierten Initialen; ansonsten teilweise mit Ranken verzierte Initialen. - Schrift: karolingische Minuskel von 2 Händen des 12. Jahrhunderts; Hand 1: f. 1r-46v; Hand 2: f. 47r-133r.

Geschichte

Einzelne Teile des Codex der Schrift nach im 12. Jahrhundert entstanden, f. 1-46 sicher im deutschsprachigen Raum; später gelangte die Handschrift in die Heidelberger Bibliotheca Palatina und wurde 1623 als deren Bestandteil in die Biblioteca Apostolica Vaticana überführt.

Inhalte
  • f. 1r: Lucan, Pharsalia (I; Exzerpte)
  • f. 1v: Federproben
  • f. 2r-v: Arator, Epistola ad Florianum
  • f. 3r: Arator, Epistola ad Vigilium
  • f. 3r-44v: Arator, De actibus apostolorum
  • f. 44v-46r: Bibelglossen
  • f. 46v: Psalm (Anfang)
  • f. 47r-133v: Statius, Thebais (bis VI, 707)
  • f. 133v: 6 Hexameter auf einen im Jahre 1214 erlittenen Sturmschaden; Besitzvermerk; Federproben.
Links
Literatur zur Handschrift
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/815 [Stand 28.10.2020].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/815.xml [Stand 28.10.2020].

Letzte Änderung: Alexander Bock, 26.02.2018