BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 749

Bibliothek Paris, Bibliothèque Nationale de France
Signatur

lat. 8086

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - BV. (1973)

Digitalisat
  • 749 Paris, Bibliothèque Nationale de France lat. 8086 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 110 Blätter; 25,0/25,5 x 15,0 cm; mit braunem Leder überzogene Pappdeckel; mit umlaufender Zierleiste in goldener Farbe versehen; vorgängige Signaturen 770 und 4018 der Königlichen Bibliothek auf f. 1r. - Einrichtung: Schriftspiegel 20,5 x 10,0 cm; teils ein-, teils zweispaltig; 35 Zeilen; Überschriften in Majuskeln; Verse in abgesetzten Zeilen; Versanfänge in Majuskeln in roter Farbe; f. 1r, 67v, 78r mehrfarbige, reich mit Flechtwerk verzierte Initialen; f. 91r Federzeichnung eines Männerkopfes. - Schrift: Minuskel von mehreren Händen aus der 2. Hälfte des 9. oder dem Anfang des 10. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach in der 2. Hälfte des 9. Jahrhunderts oder Anfang des 10. Jahrhunderts in Reims oder seiner Einflusssphäre entstanden; nach der vorgängigen Signatur auf f. 1r befand sich der Codex nach 1645 in der Königlichen Bibliothek, der heutigen Bibliothèque Nationale.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • U. Blech, Germanistische Glossenstudien, S. 315
  • M.P. Cunningham, Aurelii Prudentii Clementis Carmina, S. XIX und passim
  • M.P. Cunningham, SE. 13 (1962), S. 12 und passim
  • Handschriftenarchiv Bernhard Bischoff, S. 103, 108
  • Th. Klein, in: Quod vulgo dicitur, S. 47
  • H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 110
  • G.L. Micheli, L'Eluminure du haut Moyen Age, S. 154
  • H. Silvestre, SE. 9 (1957), S. 58-65, 67.
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/749 [Stand 19.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/749.xml [Stand 19.12.2018].

Letzte Änderung: Laura Potratzki, 15.03.2017