BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 716

Bibliothek Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum
Signatur

Hs. 42523

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 486

Beschreibung

Fragment; Pergament; 1 Doppelblatt; 34,0 x 29,0 cm; oberer Rand mit Textverlust beschnitten; von beiden Blättern etwa 9,5 cm umgefaltet, offenbar für Einbandzwecke; in Pappumschlag. - Einrichtung: Schriftspiegel über 31,0 (ursprünglich) x 24,0 cm; Spaltenbreite 7,0 cm; dreispaltig; 51 erhaltene Zeilen; mehrere einfache Initialen, abwechselnd in roter und blauer Farbe. - Schrift: gotische Minuskel von einer Hand aus dem Anfang des 13. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex, aus dem das Fragment stammt, der Schrift nach Anfang des 13. Jahrhunderts entstanden; es befand sich im Besitz des Freiherrn G.Ph.F. von Hardenberg.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • M. Gebhardt, Der Schlern 67 (1993), S. 621
  • L. Kurras, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften, I, S. 145
  • StSG. IV, S. 586, Nr. 486.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/716 [Stand 23.11.2017].