BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 710p

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 29308/1 (früher Clm 29164/VI)

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - 1. Nachtragsliste (1982) (Nr. 709b)

Digitalisat
  • 710p München, Bayerische Staatsbibliothek Clm 29308/1 (früher Clm 29164/VI) (→ Codex)
Beschreibung

Fragment; Pergament; 21 Fälze aus Clm 7449, zu 3 beschnittenen Doppelblättern zusammengesetzt und zwischen Glasscheiben gelegt; 13,0 x 14,0 cm. - Einrichtung: Schriftspiegel 11,5 x 7,0 cm; einspaltig; ursprünglich 19 Zeilen; neumiert; rubriziert; am Anfang der Sequenzen orangefarbene Majuskeln; erste Verszeile in Unziale. - Schrift: karolingische Minuskel aus dem 9./10. Jahrhundert.

Geschichte

Codex, aus dem das Fragment stammt, der Schrift nach im 9./10. Jahrhundert in Süddeutschland entstanden; im Augustiner-Chorherrenstift Indersdorf für den Band Clm 7449 makuliert.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • B. Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts, II, S. 284, Nr. 3416
  • H. Hoffmann, Buchkunst und Königtum, Textband, S. 295f.
  • Katalog der lateinischen Fragmente der Bayerischen Staatsbibliothek München, I. Clm 29202-29311, S. 289
  • H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 107
  • MBK., Ergänzungsband I, 3, S. 390.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710p [Stand 25.09.2017].