BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 689

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 23496

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 467

Digitalisat
  • 689 München, Bayerische Staatsbibliothek Clm 23496 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 11 Blätter; 31,5 x 21,0 cm; neuzeitlicher brauner Pappeinband. - Einrichtung: Schriftspiegel 23,0 x 16,0 cm; zweispaltig; 33 Zeilen; im Glossar rote, über 2 Zeilen gehende Initialen am Anfang jedes neuen Buchstabens. - Schrift: spätkarolingische Minuskel von einer Hand des 12. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 12. Jahrhundert entstanden.

Inhalte
Links
Abbildungen

Abbildung von f. 9v in BStK., Bd. VI, 2005, S. 2875

Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • Catalogus Codicum Latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, II, 4, S. 73f., Nr. 743
  • E.Sch. Firchow - W. Winter, ABÄG. 25 (1986), S. 10
  • B. Meineke, in: Probleme der Edition althochdeutscher Texte, S. 31 und passim
  • B. Meineke, in: R. Schützeichel, Addenda und Corrigenda (III), S. 227
  • W. Wegstein, in: 2VL. X, Sp. 313-316
  • F.J. Worstbrock - M. Klaes - J. Lütten, Repertorium der Artes Dictandi des Mittelalters, I, S. 159
  • StSG IV, S. 581, Nr. 467.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/689 [Stand 21.09.2017].

Letzte Änderung: Brigitte Goebel, 01.02.2016