BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 457

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 666

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 310

Beschreibung

Codex; Papier; 453 Blätter und 7 unbeschriebene Vorsatzblätter sowie 4 beschriebene Vorsatzblätter, von denen das erste, zweite und vierte Blatt mit den Zahlen I, II und III versehen sind; 16,0 x 11,0 cm; Zählung zumeist in der rechten oberen Ecke der Rectoseite; wegen des Platzmangels zum Teil auf dem unteren Blattrand; bei vollständiger Beschreibung des Blattes keine Seitenzahl; zwischen f. 243 und 244 4 Blätter eingebunden, von denen das erste mit der Zahl 244 und das dritte mit der Zahl 244a versehen sind; das zweite und vierte Blatt ohne Zahl; durch Blindpressung verzierter Ledereinband; 9,3 cm breiter Buchrücken; ehemals 2 Schließen; altes Schild mit der Signatur 666 auf dem Buchrücken. - Einrichtung: Schriftspiegel in den einzelnen Teilen unterschiedlich, zum Teil bis zur vollständigen Beschreibung des Blattes; einspaltig; Zeilenzahl stark variierend bis zu 46 Zeilen; f. 1-12 zwischen 17 und 19 Zeilen; Überschriften häufig mit blauer Tinte geschrieben und rot unterstrichen; zahlreiche einfache rote und blaue Initialen; rote Strichelungen. - Schrift: Codex zum größten Teil von Hartmann Schedel in einer kursiven Buchschrift geschrieben; f. 402-409 von Jakob Schonerleip von Elbing, einem Studiengenossen von Hartmann Schedel, geschrieben.

Geschichte

Codex im 15. Jahrhundert von Hartmann Schedel (1440-1514) angelegt; als Bestandteil der Schedelschen Bibliothek ging die Handschrift 1552 in den Besitz H.J. Fuggers über, als Bestandteil seiner Bibliothek 1571 in den Besitz der Münchener Hofbibliothek, der heutigen Bayerischen Staatsbibliothek.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • Catalogus Codicum Latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, I, 1, S. 172
  • C. Cigni, in: Giardini, S. 73
  • M.C. Díaz y Díaz, Index Scriptorum Latinorum Medii Aevi Hispanorum, I, S. 331, Nr. 1621
  • S. 340, Nr. 1680
  • O. Hartig, Die Gründung der Münchener Hofbibliothek, S. 363, 376
  • Hortulus, S. 15
  • A. Önnerfors, Mediaevalia, S. 324
  • R. Stauber, Die Schedelsche Bibliothek, S. 13, 24, 125
  • StSG. IV, S. 510, Nr. 310.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/457 [Stand 22.09.2017].

Letzte Änderung: Christina Beer, 05.07.2016