BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 378

Bibliothek Leipzig, Universitätsbibliothek
Signatur

Rep. I. 4

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - BV. (1973)

Beschreibung

Codex; Pergament; 184 Blätter sowie 1 zusätzliches Papierblatt vorne und 2 hinten; 34,5 x 25,5 cm; moderner Einband; mit braunem, blindgepreßtem Leder überzogene Pappdeckel. - Einrichtung: Schriftspiegel 27,0 x 21,0 cm; f. 1r-163r zweispaltig; f. 163v-184r einspaltig; 34 Zeilen; f. 184v geographische Skizze; mehrere einfache Initialen in roter Farbe; Überschriften in Majuskeln. - Schrift: karolingische Minuskel von mehreren Händen aus der 2. Hälfte des 10. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach in der 2. Hälfte des 10. Jahrhunderts entstanden; Besitzvermerk des 12./13. Jahrhunderts von St. Johann in Magdeburg auf f. 1r; im 19. Jahrhundert war die Handschrift im Besitz der Stadtbibliothek Leipzig; 1962 gelangte sie in die Leipziger Universitätsbibliothek.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • I. Borzsák, AAASH. 23 (1975), S. 320f.
  • O. Keller - A. Holder, Q. Horati Flacci Opera, I, S. LXIV-LXVI und passim
  • St. Krogh, Die Stellung des Altsächsischen, S. 132
  • C. Leonardi, Aevum 34 (1960), S. 68f.
  • H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 46
  • MBK., Ergänzungsband I, 3, S. 293
  • J. Müller, Scriptorium 17 (1963), S. 122
  • B. Munk Olsen, L'étude des auteurs classiques latins, I, ; II, ; III, 1, ; III, 2, S. 459; S. 43, 327f.; S. 150; S. 68
  • E.W.R. Naumann, Catalogus Librorum Manuscriptorum qui in Bibliotheca Senatoria Civitatis Lipsiensis asservantur, S. 14, Nr. XL
  • F. Pensel, Verzeichnis der deutschen mittelalterlichen Handschriften in der Universitätsbibliothek Leipzig, S. 311
  • J. Préaux, SE. 17 (1966), S. 138f.
  • L.D. Reynolds, in: Texts and Transmission, S. 344
  • L.D. Reynolds, RHT. 14-15 (1984-1985), S. 59 und passim
  • K. Siewert, Die althochdeutsche Horazglossierung, S. 404f.
  • H. Tiefenbach, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 342
  • B. Victor, in: La collaboration dans la production de l'écrit médiéval, S. 356
  • C. Villa, Aevum 66 (1992), S. 128.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/378 [Stand 26.09.2017].