BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 378

Glossierte Inhalte
  • 378, f. 1va-16ra: Sallust, Bellum Catilinarium
  • 378, f. 16ra-45vb: Sallust, Bellum Iugurthinum
  • 378, f. 46ra-69ra: Horaz, Oden
  • 378, f. 89ra-103va: Horaz, Satiren (mit Textverlust)
  • 378, f. 104ra-163r: Lucan, Pharsalia
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: Insgesamt 11 Interlinearglossen (f. 8va- 102rb); davon 4 (f. 8va, 15ra, 15va, 15vb) zu Sallust, Bellum Catilinarium; 4 (f. 25vb, 31rb, 41rb, 41va) zu Sallust, Bellum Iugurthinum; 1 (f. 48vb) zu Horaz, Oden; 1 (f. 102rb) zu Horaz, Satiren; 1 (f. 145va) zu Lucan, Pharsalia; eine weitere bei H. Mayer edierte Glosse von K. Siewert, S. 405, als lateinisch ausgewiesen; Glossen von einer textfremden Hand eingetragen; durchgehende umfangreiche lateinische Textglossierung mit sehr geringem deutschem Anteil.

    Zeit

    Glossen noch im 11. Jahrhundert eingetragen.

    Ort

    Wahrscheinlich Magdeburg.

    Sprachgeographische Einordnung

    As. (nach K. Siewert, S. 407); ostfälisch (nach H. Tiefenbach, S. 342).

    Edition

    Glossen zu Sallust und Lucan ediert bei H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 46; Berichtigungen dazu sowie eine Edition der Glossen zu Horaz bei K. Siewert, Die althochdeutsche Horazglossierung, S. 405f.; Ergänzung und Berichtigung bei H. Tiefenbach, Altsächsische Überlieferung, in: Die althochdeutsche und altsächsische Glossographie. Ein Handbuch, II, herausgegeben von Rolf Bergmann - Stefanie Stricker, 2009, S. 1231, Anm. 76

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • Th. Klein, in: Aspects of Old Frisian Philology, S. 204
    • Th. Klein, Studien zur Wechselbeziehung zwischen altsächsischem und althochdeutschem Schreibwesen, S. 485
    • St. Krogh, Die Stellung des Altsächsischen, S. 132
    • H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 46
    • F. Pensel, Verzeichnis der deutschen mittelalterlichen Handschriften in der Universitätsbibliothek Leipzig, S. 311
    • K. Siewert, Die althochdeutsche Horazglossierung, S. 404-408 und passim
    • W. Stach, in: Liber Floridus, S. 14
    • H. Tiefenbach, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 342.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/378 [Stand 17.10.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/378.xml [Stand 17.10.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 31.07.2015