BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 354

Bibliothek Köln, Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek
Signatur

Dom Hs. 211

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 94

Digitalisat
  • 354 Köln, Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek Dom Hs. 211 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 84 Blätter sowie 1 zusätzliches ungezähltes Papierblatt vorne; von Blatt 84 ist das untere Siebtel abgeschnitten; 23,0 x 15,0 cm; mit Pergament überzogene Holzdeckel. - Einrichtung: Schriftspiegel 16,5/17,0 x 12,0 cm; einspaltig; 24 Zeilen; Überschriften in Majuskeln. - Schrift: karolingische Minuskel von mehreren Händen etwa aus dem 3. Viertel des 9. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach etwa im 3. Viertel des 9. Jahrhunderts in Ostfrankreich entstanden; wohl im 10. Jahrhundert gelangte er nach Köln.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • R. Bergmann, Mittelfränkische Glossen, S. 277
  • B. Bischoff, Katalog der althochdeutschen Glossenhandschriften des neunten Jahrhunderts, I, S. 404, Nr. 1946
  • B. Bischoff, Mittelalterliche Studien, I, S. 79
  • A. Borst, Das Buch der Naturgeschichte, S. 223
  • Handschriftenarchiv Bernhard Bischoff, S. 66
  • Handschriftencensus Rheinland, I, S. 683, Nr. 1156
  • Ph. Jaffé - W. Wattenbach, Ecclesiae Metropolitanae Coloniensis Codices Manuscripti, S. 92f.
  • L.W. Jones, The Script of Cologne, S. 6
  • N.R. Ker, Catalogue of Manuscripts Containing Anglo-Saxon, S. 476, Appendix, Nr. 7
  • Th. Klein, Studien zur Wechselbeziehung zwischen altsächsischem und althochdeutschem Schreibwesen, S. 183
  • St. Krogh, Die Stellung des Altsächsischen, S. 127
  • R. Kurz, Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus, V, 2, S. 242
  • MBK., Ergänzungsband I, 3, S. 261
  • A. Quak, JVNSp. 98-99 (1975-1976), S. 78f.
  • P. Sahle, ZDA. 130 (2001), S. 374
  • W. Steppe, Sulpicius Severus im Leidener Glossar, S. 19, 23 und passim
  • H. Tiefenbach, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 343
  • P. Vaciago, in: Les manuscrits des lexiques et glossaires, S. 135
  • P. Vaciago, Romanobarbarica 17 (2000), S. 12
  • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 343
  • StSG. IV, S. 417f., Nr. 94.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/354 [Stand 26.09.2017].