BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 200

Bibliothek St. Gallen, Stiftsbibliothek
Signatur

196

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. IV, S. 373: ausgeschlossen - BV. (1973)

Digitalisat
  • 200 St. Gallen, Stiftsbibliothek 196 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 197 Blätter sowie 1 zusätzliches ungezähltes Blatt vorne (vom Spiegel gelöst); Zählung von 1 bis 390 von jüngerer Hand jeweils in der äußeren oberen Ecke der Seite; p. 45, 46, 121, 122, 278 doppelt gezählt; Zahl 177 in der Zählung übersprungen; 21,4/21,7 x 14,9/15,4 cm; mit braunem Leder überzogene Holzdeckel; ehemals 2 Schließen; heute 1 Schließe. - Einrichtung: Schriftspiegel 15,4 x 9,5/12,0 cm; einspaltig; 24-25 Zeilen; Überschriften in Capitalis rustica oder Unziale in roter oder grüner Farbe; p. 38-40, 147 Figurengedichte. - Schrift: karolingische Minuskel von einer Hand aus dem 2. Drittel des 9. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 2. Drittel des 9. Jahrhunderts in der Benediktinerabtei St. Gallen entstanden.

Inhalte
Links
Abbildungen

Abbildung von p. 3 in BStK., Bd. VI, 2005, S. 2645

Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • J. Autenrieth, „Litterae Virgilianae“, S. 37f.
  • W. Berschin, ByZ. 84-85 (1991-1992), S. 332
  • B. Bischoff, Mittelalterliche Studien, II, S. 276
  • H. Brauer, Die Bücherei von St. Gallen, S. 21, 66
  • A. Bruckner, Scriptoria medii aevi helvetica, III, S. 39f., 80
  • K. Christ, in: Festschrift Georg Leyh, S. 89, 104
  • K. Halm, Verzeichniss der älteren Handschriften lateinischer Kirchenväter in den Bibliotheken der Schweiz, S. 137
  • B.M. Kaczynski, Greek in the Carolingian Age, S. 60-62, 123
  • B.M. Kaczynski, Speculum 58 (1983), S. 1010f.
  • H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 33
  • D. Schaller, Studien zur lateinischen Dichtung des Frühmittelalters, S. 214
  • G. Scherrer, Verzeichniss der Handschriften der Stiftsbibliothek von St. Gallen, S. 72, Nr. 196
  • A.-M. Turcan-Verkerk, RHT. 29 (1999), S. 237
  • A.-M. Turcan-Verkerk, Scriptorium 46 (1992), S. 175, 177f.
  • E. Wolgarten, in: Arbor amoena comis, S. 43, 48
  • StSG. IV, S. 373.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/200 [Stand 23.11.2017].

Letzte Änderung: Laura Potratzki, 13.06.2017