BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 162b

Bibliothek Freiburg im Breisgau, Universitätsbibliothek
Signatur

Hs. 454

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - 3. Nachtragsliste

Digitalisat
  • 162b Freiburg im Breisgau, Universitätsbibliothek Hs. 454 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 143 Blätter sowie je 1 zusätzliches Papier- und 1 Pergamentblatt vorne und hinten; 27,5 x 20,5 cm; Zählung von 1 bis 143 von jüngerer Hand jeweils in der rechten oberen Ecke der Rectoseite; zusätzliche Pergamentblätter vorne und hinten von einer Hand des 15. Jahrhunderts mit 41 und 47 bezeichnet; Einband von etwa 1500; heller, blindgepreßter Ledereinband (Holzdeckel durch Pappe ersetzt); 2 Schließen. - Einrichtung: Schriftspiegel 21,0/21,5 x 15,0/16,0 cm; einspaltig; 33-38 Zeilen; f. 142r-143v 43-44 Zeilen; Überschriften in roter Farbe; leicht verzierte Initialen; f. 1r, 2r, 16r über 11-12 Zeilen reichende Rankeninitiale in roter Farbe; f. 132r Federzeichnung. - Schrift: gotische Minuskel von mehreren Händen aus der 1. Hälfte des 12. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach in der 1. Hälfte des 12. Jahrhunderts entstanden.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • W. Hagenmaier, Die Handschriften der Universitätsbibliothek und anderer öffentlicher Sammlungen in Freiburg im Breisgau und Umgebung, III, S. 140f.
  • Handschriftenarchiv Bernhard Bischoff, S. 47.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/162b [Stand 21.09.2017].