BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 80

Bibliothek Brüssel, Bibliothèque Royale Albert 1er
Signatur

3701-15

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 44

Digitalisat
  • 80 Brüssel, Bibliothèque Royale Albert 1er 3701-15 (→ Codex)
Beschreibung

Codex aus 2 Teilen; Teil 1: f. 1-33; Teil 2: f. 34-65; Pergament; 65 Blätter; 28,2 x 20 cm; vorgängige Signatur Y. 3. auf f. 1r; neuzeitlicher Halbpergamenteinband. - Einrichtung: Teil 1 Schriftspiegel 22,7 x 15,0/16,5 cm; einspaltig; 41 Zeilen. - Schrift: Teil 1 karolingische Minuskel aus dem 2. Drittel des 9. Jahrhunderts; f. 33v Nachtrag des 12. Jahrhunderts; Teil 2 aus dem 12. Jahrhundert.

Geschichte

Einzelne Teile des Codex der Schrift nach in verschiedenen Jahrhunderten entstanden, Teil 1 im 2. Drittel des 9. Jahrhunderts wahrscheinlich in Westfrankreich, Teil 2 im 12. Jahrhundert; ein Besitzvermerk auf f. 1r weist auf den belgischen Humanisten und Arzt V. Ghyselinck (1543-1591) und den Jesuiten und Theologieprofessor A. Crom (1590-1651) in Löwen.

Inhalte
Links
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/80 [Stand 26.09.2017].