BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 41

Bibliothek Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preussischer Kulturbesitz
Signatur

Ms. Phillipps. 1810

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - BV. (1973)

Beschreibung

Codex; Pergament; 39 Blätter; zwischen f. 13 und 14 ist ein schmaler Pergamentstreifen eingeheftet; 19,5 x 14,5 cm; Zählung von 1 bis 39 von jüngerer Hand jeweils in der äußeren oberen Ecke der Rectoseite; auf die Zahl 13 folgt 13x (= Pergamentstreifen); neuzeitlicher holländischer Einband; heller Pergamenteinband. - Einrichtung: Schriftspiegel 16,0 x 12,0 cm; einspaltig; 29 Zeilen; f. 18r verzierte Initiale C in grüner und roter Farbe. - Schrift: karolingische Minuskel von einer Hand aus der 2. Hälfte des 10. Jahrhunderts oder aus dem 11. Jahrhundert; zum Teil reiche interlineare und marginale Glossierung und Kommentierung.

Geschichte

Codex der Schrift nach wohl in der 2. Hälfte des 10. Jahrhunderts oder im 11. Jahrhundert in Deutschland (Nordosten?) entstanden; später gelangte er in den Besitz von J. Meerman.

Inhalte
Links
Abbildungen

Abbildung von f. 26v in BStK., Bd. VI, 2005, S. 2485

Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • M. Folkerts, in: Mathematical Perspectives, S. 58, 83, Nr. 64
  • Handschriftenarchiv Bernhard Bischoff, S. 33
  • M. Hellmann, Tironische Noten in der Karolingerzeit, S. 222
  • R. Mattmann, Studie zur handschriftlichen Überlieferung von Ciceros »De inventione«, S. 175
  • H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 11
  • B. Munk Olsen, L'étude des auteurs classiques latins, I, S. 147
  • V. Rose, Verzeichniss der lateinischen Handschriften der Königlichen Bibliothek zu Berlin, I, S. 437f., Nr. 198
  • St. Sonderegger, Germanica selecta, S. 387.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/41 [Stand 23.09.2017].

Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 01.02.2016