BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 24b

Bibliothek Bamberg, Staatsbibliothek
Signatur

Msc. Med. 1

Ehemalige Signaturen

früher L. III. 8 bzw. E. 2. bzw. L. III. 8.

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - 3. Nachtragsliste (1991)

Digitalisat
  • 24b Bamberg, Staatsbibliothek Msc. Med. 1 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 75 Blätter sowie 2 zusätzliche Papierblätter vorne und 1 zusätzliches Papierblatt hinten; äußere Ränder zum Teil stark beschnitten; von Blatt 75 ist unten ein etwa 7,5 cm großer Teil weggeschnitten (ohne Textverlust); 31,5/32,0 x 22,0/23,0 cm; Zählung von 1 bis 75 von jüngerer Hand jeweils in der rechten oberen Ecke der Rectoseite; Einband der Bamberger Dombibliothek von 1611; weißer Ledereinband; vorgängige Signaturen E. 2. und L. III. 8. auf dem Einbandrücken; 2 Schließen. - Einrichtung: Schriftspiegel etwa 26,0 x 18,5 cm; einspaltig; Indices und Glossare zwei- oder dreispaltig; 31-37 Zeilen; Überschriften in Majuskeln, zum Teil in roter Farbe. - Schrift: karolingische Minuskel von mehreren Lorscher Händen aus dem Ende des 8. oder dem Anfang des 9. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach Ende des 8. oder Anfang des 9. Jahrhunderts in der Benediktinerabtei Lorsch entstanden; ein Bücherverzeichnis von um 1000 auf f. 42v weist auf Kaiser Otto III.; Heinrich II., Nachfolger Ottos III., schenkte die Handschrift dem Bamberger Domstift; im Zuge der Säkularisation ging sie 1803 in den Besitz der Bamberger Staatsbibliothek über.

Inhalte
  • Erstes zusätzliches Papierblatt vorne recto leer, verso Brief von 1831; zweites zusätzliches Papierblatt vorne recto Inhaltsvermerk und Besitzvermerk
  • f. 1r-5r: Defensio artis medicinae
  • f. 5r: Cosmas Damianus Ippocratis Galienus (Distichen)
  • f. 5v: leer
  • f. 6r: Initia medicinae (Fragment)
  • f. 6v-7v: Problemata Aristotelis
  • f. 8r: Dies aegyptiaci; Dies incerti
  • f. 8r: Hippocras
  • f. 8v: Antemballomena
  • f. 9r-71v: Liber medicinalis
  • f. 9ra-14va: Conspectus operis
  • f. 15r-17r: Hermeneumata
  • f. 17rc: Vindicianus, Brief an Pentadius
  • f. 17v-71v: Libri Curationum (I-V; Blattverlust)
  • f. 42v: Bücherverzeichnis; Besitzvermerk
  • f. 72r-75r: Anthimus, Brief an den Frankenkönig Theoderich
  • f. 75v: Antidotum anacardium; Alphabet
Links
Literatur zur Handschrift
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/24b [Stand 24.10.2020].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/24b.xml [Stand 24.10.2020].

Letzte Änderung: Alexander Bock, 21.02.2018