BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 1106

Handschrift(en)
  • Nürnberg, Stadtbibliothek Inkunabel Theol. 378.2°
Glossierte Inhalte
  • 1106, Spiegel vorne: Antidotar
  • 1106, Spiegel hinten: Antidotar
  • Zahl und Art der Glossen

    Sachglossar: 45 Glossen in dem Anfang eines lateinisch-althochdeutschen Glossars mit 75 Glossareinträgen; Glossar (mit einigen Abweichungen; dazu P. Ch. Jacobsen, S. 66f.) bisher vollständig nur aus BStK-Nr. 546 (Clm 7999) aus dem 13. Jahrhundert bekannt (hier als Kräuterglossar angegeben); durch die Aufleimung sind auf der Rectoseite die Zeilenanfänge und die Zeilenenden nicht vollständig lesbar; die Interpretamente sind unregelmäßig mit kleinem oder großem Anfangsbuchstaben geschrieben; Glossar bricht unvollständig ab; Glossar weder alphabteisch noch streng sachlich angelegt; Bezeichnungen vorrangig zu Pflanzen, aber auch anatomische, weitere medizinische Bezeichnungen und Bezeihnungen für medizinisch verwendete Mineralien.

    Zeit

    Spätes 10. Jahrhundert.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Ahd. (nach P. Ch. Jacobsen).

    Edition

    Kurzedition bei Peter Christian Jacobsen, 2022, S. 57f., 60-63.

    Literatur zu den Glossen
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1106 [Stand 27.11.2022].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1106.xml [Stand 27.11.2022].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 29.08.2022