BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 710aj

Glossierte Inhalte
  • 710aj, Pseudo-Hieronymus, Breviarium in Psalmos (50/51-100)
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 3 Griffelglossen und 1 Federglosse zu Pseudo-Hieronymus, Breviarium in Psalmos; 2 interlinear eingetragene Griffelglossen (f. 26va; 143rb) und 2 teils marginal, teils interlinaer eingetragene Glossen (f. 26vb; 143ra), wobei es sich bei der Glosse auf f. 143ra um eine Federglosse handelt; die Handschrift enthält zudem einige lateinische und nicht identifizierte Griffeleinträge.

    Zeit

    Die Glossen sind nach A. Nievergelt (Zur gegenwärtigen Quellen- und Editionslage, 2011, S. 337) nicht präzise datierbar. Einiges weise auf ein hohes Alter der Griffelglossen auf f. 26v hin.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    A. Nievergelt (Zur gegenwärtigen Quellen- und Editionslage, 2011, S. 337) weist die auf f. 26vb und 143ra eingetragenen Glossen dem Oberdeutschen zu und vermutet für die Griffelglosse auf f. 143rb spätalthochdeutschen Sprachstand.

    Edition

    Andreas Nievergelt, Zur gegenwärtigen Quellen- und Editionslage der althochdeutschen Glossen, Sprachwissenschaft 36 (2011) S. 335f.

    Literatur zu den Glossen
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710aj [Stand 25.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710aj.xml [Stand 25.05.2019].

    Letzte Änderung: Christina Beer, 11.03.2019