BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 996

Glossierte Inhalte
  • 996, f. 1r-23v: Bibel, Job
  • 996, f. 36r-51v: Judith (Text durch Blattverlust unvollständig)
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 21 Glossen (f. 2v-49r), von denen 18 mit einer Feder und 3 (f. 5v, 18v, 37r) mit einem Griffel eingetragen wurden; 18 Glossen [f. 2v (3), 3r (3), 5v, 14r (2), 15r (2), 17v (2), 18v, 20r, 21v (3)] zu Job und 3 Glossen [f. 37r, 49r (2)] zu Judith; abgesehen von den beiden Glossen auf f. 49r, die interlinear stehen, sind die Glossen marginal eingetragen; einige Glossen zu Job mit einer Teilumrandung versehen; in ähnlichem Umfang wie die althochdeutsche Glossierung ist der Codex auch lateinisch glossiert.

    Zeit

    Möglicherweise noch 9. Jahrhundert; einige Glossen vielleicht erst im 10. Jahrhundert eingetragen.

    Ort

    Vermutlich Würzburg.

    Sprachgeographische Einordnung

    Ostfrk. (nach J. Hofmann, S. 66); kompatibel mit dem Ostfrk. (nach C. Moulin-Fankhänel, Kap. C.V.3.).

    Edition

    J. Hofmann, PBB. 85 (Halle 1963) S. 108f.; Addenda und Corrigenda bei C. Moulin-Fankhänel, Würzburger Althochdeutsch, Kap. C.V.2.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • H.-R. Fehlmann, in: gelêrter der arzenîe, ouch apotêker, S. 393f. und passim
    • E. Glaser - A. Nievergelt, in: Entstehung des Deutschen, S. 127
    • J. Hofmann, in: B. Bischoff - J. Hofmann, Libri Sancti Kyliani, S. 120
    • J. Hofmann, PBB. 85 (Halle 1963), S. 66, 108f.
    • C. Moulin-Fankhänel, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 367
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 649.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/996 [Stand 23.03.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/996.xml [Stand 23.03.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 01.08.2016