BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 960

Glossierte Inhalte
  • 960, f. 1r-2v: Prudentius, Praefatio
  • 960, f. 2v-28r: Prudentius, Cathemerinon (f. 16v-17v mit Neumen)
  • 960, f. 119r-128v: oben und/oder unten medizinisch-botanische Notizen; Rezepte
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 1 Interlinearglosse (f. 1v) zu Prudentius, Praefatio; 11 Interlinearglossen (f. 2v-13r) und 1 Marginalglosse (f. 3r) zu Prudentius, Cathemerinon; Marginalglosse von anderer Hand; ebenso wohl die letzte Glosse auf f. 13r (croga ‚Safran‘), da in der Prudentiusglossierung nur singulär belegt und „daher wohl jünger als die übrigen“ (vgl. F. Klaes, Nr. 6 Prudentius, 2010, S. 272); Glossierung in mehreren Schichten erfolgt; Codex zudem interlinear und marginal lateinisch glossiert, bis f. 17v kontinuierlich, dann nur noch ganz sporadisch.

    Neufunde: In SchG. wird an 1 Stelle auf einen interlinear eingetragenen Neufund (f. 119v) zu den medizinisch-botanischen Notizen hingewiesen (in SchG. irrtümlich Prudentius zugewiesen).

    Zeit

    -

    Ort

    Vielleicht Hildesheim.

    Sprachgeographische Einordnung

    Frk. (nach J. Franck, S. 8); md. nach alem. Vorlage (nach R. Stettiner, S. 109); as. mit obd. Vorlage (nach Th. Klein, S. 129).

    Edition

    StSG. II, S. 574 (Nr. DCCCX) - Nachtrag bei StSG. V, S. 105, Z. 18 (= StSG. IV, S. 661, Nr. 630); Nachtrag einer weiteren Glosse bei K. Siewert, in: R. Schützeichel, Addenda und Corrigenda (II), S. 110; Edition des in SchG. gemeldeten Neufunds steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 661f., Nr. 630
    • A. Beccaria, I codici di medicina del periodo presalernitano, S. 233
    • J. Franck, Altfränkische Grammatik, S. 8
    • Th. Klein, Studien zur Wechselbeziehung zwischen altsächsischem und althochdeutschem Schreibwesen, S. 44, 48, 124-129
    • H. Lauffer, Der Lehnwortschatz der althochdeutschen und altsächsischen Prudentiusglossen, S. 12 und passim
    • W. Relleke, Ein Instrument spielen, S. 44
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 648
    • K. Siewert, in: R. Schützeichel, Addenda und Corrigenda (II), S. 110
    • R. Stettiner, Die illustrierten Prudentiushandschriften, S. 109, 211f.
    • St. Stricker, in: 2VL. XI, Sp. 1272f., 1275.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/960 [Stand 25.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/960.xml [Stand 25.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 13.08.2018