BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 862

Glossierte Inhalte
  • 862, f. 1r-134r: Ambrosius, Hexaemeron
  • 862, f. 135r-136r: Versus de volucribus, bestiis et arboribus
  • Zahl und Art der Glossen

    Insgesamt 159 Glossen:
    - Textglossierung: 2 Marginalglossen (f. 94r, 96v) zu Ambrosius, Hexaemeron; die 2 Marginalglossen im Unterschied zu den lateinischen Glossen von der glossierenden Hand mit Tinte umrandet.
    - Sachglossar in Merkversanordnung: 157 Interlinearglossen (f. 135r-136r) zu den Versus de volucribus, bestiis et arboribus; Glossen von der Texthand eingetragen.

    Zeit

    Glossen auf f. 94r, 96v um 1100 bis 1110 etwa gleichzeitig mit dem Text eingetragen; Glossen auf f. 135r-136r von einer anderen, nicht viel späteren Hand eingetragen.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Frk. (nach H. Reutercrona, S. 15); alem. (nach Th. Frings, S. 182; H. Reutercrona, S. 92; F. Simmler, S. 24).

    Edition

    StSG. III, S. 20-45 (Nr. DCCCCXXXIV); IV, S. 616, Nr. 559.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 616, Nr. 559
    • Th. Frings, PBB. 91 (Halle 1969), S. 182
    • B. Kraft, Die Handschriften der Bischöfl. Ordinariatsbibliothek in Augsburg, S. 62
    • E. Langbroek, Zwischen den Zeilen, S. 181f.
    • E. Meineke, in: 2RGA. X, S. 119
    • G. Müller, BEDSp. 6 (1986), S. 52, 59-61
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 170
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 15, 92
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 55
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 24
    • St. Stricker, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 552 und passim
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 524
    • W. Wegstein, in: Probleme der Edition althochdeutscher Texte, S. 77f.
    • W. Wegstein, in: Studia Linguistica et Philologica, S. 288
    • W. Wegstein, in: 2VL. X, Sp. 313-316
    • J. Zacher, ZDPh. 11 (1880), S. 301.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/862 [Stand 23.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/862.xml [Stand 23.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 29.07.2016