BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 922 (I)

Glossierte Inhalte
  • 922 (I), f. 78r-128r: Bibel, Apostelgeschichte; Jakobusbrief; 1. Petrusbrief
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: insgesamt 25 Griffelglossen (f. 100r-110r) zu Bibel, Apostelgeschichte; 17 der Glossen marginal, 8 interlinear eingetragen; bei etwa der Hälfte der Glossen liegt Mehrwortglossierung vor (ca. 44 Einzelwörter); „wegen Entzifferungsproblemen“ (A. Nievergelt, Nachträge, 2013, S. 409) ist eine exakte Angabe der Zahl der Einzelwörter nicht möglich; A. Nievergelt vermutet mehrere „Glossierungsarbeiten“ mit stumpfen wie auch spitzen Griffeln (vgl. Nachträge, 2013, S. 409); eingeritzt auf f. 101v ein Schreibereintrag mit althochdeutschem Personennamen; einige weitere lateinische und nicht identifizierte Griffeleinträge.

    Zeit

    A. Nievergelt datiert die Glossen anhand der Schrift in die 2. Hälfte des 9. Jahrhunderts (vgl. Nachträge, 2013, S. 409).

    Ort

    Handschrift vermutlich in Köln entstanden.

    Sprachgeographische Einordnung

    Fränkisch, eventuell Rhein- oder Ostfränkisch.

    Edition

    Andreas Nievergelt, Nachträge zu den althochdeutschen Glossen, Sprachwissenschaft 38 (2013) S. 410-418

    Literatur zu den Glossen
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/922 (I) [Stand 15.10.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/922 (I).xml [Stand 15.10.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 29.09.2015