BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 688

Glossierte Inhalte
  • 688, f. 3v-28v: Aldhelm, De laudibus virginum (unvollständig)
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: Etwa 185 Glossen (f. 3r-22r) zu Aldhelm, De laudibus virginum; davon 1 Glossen (f. 5v) in bfk-Geheimschrift eingetragen; 12 Glossen marginal stehend, alle weiteren interlinear. A. Nievergelt hat den ursprünglich als Griffelglosse gedeuteten Eintrag auf f. 19v inzwischen als marginal mit dem Griffel eingeritzen, althochdeutschen Personennamen identifiziert.

    Aldhelm durchgehend lateinisch interlinear glossiert.

    Zeit

    -

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Obd. (nach H. Reutercrona, S. 100); bair. (nach H. Garke, S. 62; F. Simmler, S. 29); obfrk.-bair. (nach H. Reutercrona, S. 11, 125); frk. (nach J. Franck - R. Schützeichel, S. 7; G. Müller - Th. Frings, S. 143).

    Edition

    StSG. II, S. 18-20 (Nr. DXVIb); Edition des Griffeleintrags bei A. Nievergelt, Zur gegenwärtigen Quellen- und Editionslage der althochdeutschen Glossen, Sprachwissenschaft 36 (2011), S. 353.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 580f., Nr. 466
    • G. Baesecke, Der Vocabularius Sti. Galli, S. 62
    • G. Baur, Der Wortschatz der Landwirtschaft im Bereich der ahd. Glossen, S. 314
    • U. Bliesener, Die hochdeutschen Wörter in altsächsischen Glossaren, S. 80
    • J. Brandsch, Bezeichnungen für Bauern und Hofgesinde im Althochdeutschen, S. 41
    • J. Franck, Altfränkische Grammatik, S. 7
    • H. Garke, Prothese und Aphaerese des h, S. 62
    • H. Götz, in: R. Große - S. Blum - H. Götz, Beiträge zur Bedeutungserschließung im althochdeutschen Wortschatz, S. 101f.
    • N.O. Heinertz, Etymologische Studien zum Althochdeutschen, S. 140
    • D. Hüpper-Dröge, Schild und Speer, S. 82, 369, 373, 421
    • B. Kochskämper, `Frau' und `Mann' im Althochdeutschen, S. 288
    • E. Langbroek, Zwischen den Zeilen, S. 179
    • A. Lötscher, Semantische Strukturen im Bereich der althochdeutschen und mittelhochdeutschen Schallwörter, S. 48
    • H. Mettke, Die althochdeutschen Aldhelmglossen, S. 32-34 und passim
    • A. Mikeleitis-Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 340 und passim
    • G. Müller - Th. Frings, Germania Romana, II, S. 143
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 169
    • N. Porter Stork, Through a Gloss Darkly, S. 19
    • W. Relleke, Ein Instrument spielen, S. 42, 44
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 11, 125
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 644
    • K. Riedel, Grammatik der althochdeutschen Glossen zum Carmen `De laudibus virginum', S. 116-142
    • K. Riedel, in: Septuaginta quinque, S. 299, 305, 308, 312
    • W. Schröder, ZDA. 87 (1956-1957), S. 176, 179-181 und passim
    • K. Siewert, Die althochdeutsche Horazglossierung, S. 142
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 29
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 522
    • H. Wesche, Das Heidentum in der althochdeutschen Sprache, I, S. 19f., 39.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/688 [Stand 22.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/688.xml [Stand 22.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 13.11.2018