BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 577

Glossierte Inhalte
  • 577, f. 1r-247v: Homiliar
  • 577, f. 31r-32r: Petronius von Verona, Sermo in natale Sancti Zenonis (als Teil des Homiliars)
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: insgesamt 4 Glossen in dem Homiliar; davon 1 Marginalglosse (f. 32r) zu dem Sermo Petronii Episcopi Veronensis in natale Sancti Zenonis; außerdem 1 marginale (f. 10v) und 2 interlineare Griffelglossen (f. 8r, 52r); die mit einem stumpfen Griffel eingetragenen Glossen auf f. 8r und f. 10v gehören möglicherweise derselben Schicht an, wohingegen die Glosse auf f. 52r „von einem spitzen, schwärzlich färbenden Instrument Bestandteil einer auf derselben Stelle mit Griffel und Feder auch lateinisch erfolgten Bearbeitung ist“ (A. Nievergelt, Nachträge, 2013, S. 406); der Codex enthält zudem zahlreiche weitere Griffeleinträge.

    Zeit

    Federglosse: 3. Drittel des 9. Jahrhunderts; die Griffelglosse auf f. 52r womöglich noch im 9. Jahrhundert eingetragen (A. Nievergelt, Nachträge, 2013, S. 408).

    Ort

    Federglosse: Wohl Regensburg.

    Sprachgeographische Einordnung

    Federglosse: Bairisch (nach H. Tiefenbach); Griffelglossen: Einträge auf f. 10v, 52r „Merkmale des Oberdeutschen“ (A. Nievergelt, Nachträge, 2013, S. 408).

    Edition

    Federglosse: H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 88; Edition der Griffelglossen bei A. Nievergelt, Nachträge zu den althochdeutschen Glossen, Sprachwissenschaft 38 (2013) S. 406f.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • N. Daniel, Handschriften des zehnten Jahrhunderts aus der Freisinger Dombibliothek, S. 157
    • H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 88
    • W. Stach, in: Liber Floridus, S. 15
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/577 [Stand 24.03.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/577.xml [Stand 24.03.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 29.09.2015