BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 541

Glossierte Inhalte
  • 541, f. 24v: volkssprachige Federproben
  • Zahl und Art der Glossen

    Isolierte Worteintragungen und Glossierungen: Mehrere deutsche Wörter in Federproben am oberen und zwei über lateinischen Lemmata eingetragene Glossen am unteren Rand von f. 24v; A. Nievergelt sieht einen möglichen, aber sehr unsicheren Bezug zum Traktat Aldhelms; davon abgesehen kein Textzusammenhang im Kontext der Handschrift erkennbar; einige der Wörter weisen aber einen Bezug zur Episode über die Verfluchung des Feigenbaumes aus dem Neuen Testament auf; auf dem Blatt außerdem der Beginn des lateinischen Adnexique-Schreibverses eingetragen.

    Zeit

    -

    Ort

    Wohl Freising.

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    StSG. IV, S. 529, Nr. 359.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/541 [Stand 30.11.2020].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/541.xml [Stand 30.11.2020].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 15.10.2020