BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 400

Glossierte Inhalte
  • 400, f. 11v-139v: Beda Venerabilis, Kommentar zur Bibel, Matthäus-Evangelium
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 94 Glossen (f. 12r-140v) zu Beda, Kommentar zur Bibel, Matthäus-Evangelium; 61 interlinear, 33 marginal stehend; 13 der Glossen in bfk-Geheimschrift eingetragen; althochdeutsche Glossen von derselben Hand, die den Kommentar Bedas und die lateinischen Glossen eintrug; Handschrift ziemlich durchgehend lateinisch marginal kommentiert und interlinear glossiert.

    Zeit

    10. Jahrhundert.

    Ort

    Speyer.

    Sprachgeographische Einordnung

    Alem.-rhfrk. (nach H. Tiefenbach, S. 44-48); rhfrk. (nach H. Reutercrona, S. 83); frk. (nach J. Franck, S. 6; F. Simmler, S. 41).

    Edition

    StSG. IV, S. 313f. (Nr. DLIIa Nachtr.); Berichtigungen und Nachträge bei H. Thoma, PBB. 73 (1951) S. 227f.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 494f., Nr. 272
    • J. Franck, Altfränkische Grammatik, S. 6
    • H. Kempf, Die Lehnbildungen der althochdeutschen Gregorglossen, S. 82
    • Th. Klein, in: Studien zum Altgermanischen, S. 397
    • E. Langbroek, Zwischen den Zeilen, S. 173
    • B. Meineke, Althochdeutsche -scaf(t)-Bildungen, S. 44, 88, 103
    • M. Mitscherling, Die althochdeutschen Hieronymusglossen, S. 44
    • I. Reiffenstein, in: Grammatica ianua artium, S. 72, 77, 79
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 83
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 641
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 64
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 41
    • G.A.R. de Smet, in: Althochdeutsch, II, S. 926
    • G.A.R. de Smet, Kleine deutsche Schriften, S. 101
    • H. Thoma, PBB. 73 (1951), S. 227f.
    • H. Tiefenbach, Althochdeutsche Aratorglossen, S. 44f.
    • H. Tiefenbach, BNF. NF. 26 (1991), S. 460.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/400 [Stand 20.09.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/400.xml [Stand 20.09.2019].