BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 384

Glossierte Inhalte
  • 384, f. 1r: Glossar zur Bibel
  • 384, f. 1r: Glossar zu unbekannten Schriften
  • 384, f. 1v-196v: Canones conciliorum der Dionysio-Hadriana
  • Zahl und Art der Glossen

    Insgesamt 207 Glossen (f. 1r-196v):
    - Textglossar: 8 im fortlaufenden Glossartext stehende Glossen [f. 1r (6), 196v (2)] zu unbekannten Schriften.
    - Textglossar: 14 im fortlaufenden Glossartext stehende Glossen (f. 1r) zur Bibel, 1. und 2. Samuel, Exodus.
    - Textglossierung: 185 (f. 3v-145r) zu den Canones conciliorum der Dionysio-Hadriana; Glossen zum Teil interlinear, zum Teil marginal stehend; Glossen von mehreren Händen eingetragen; in den Glossen zum Teil Runenzeichen verwendet; Text auch lateinisch glossiert.
    Einige der Glossen liegen in Kürzung vor.

    Zeit

    Möglicherweise 10. Jahrhundert.

    Ort

    Möglicherweise Hildesheim.

    Sprachgeographische Einordnung

    Glossen der ersten Hand ostfrk. (nach G. Baesecke, Kleinere Schriften, S. 48; G. Baesecke, II, S. 196; R. Bergmann, S. 287; I. Frank, S. 223); Glossen der zweiten Hand mfrk. (nach G. Bae- secke, II, S. 196; R. Bergmann, S. 289; I. Frank, S. 222; G. Müller - Th. Frings, S. 405; F. Simmler, S. 37); as. Abschrift einer frk. Vorlage (nach Th. Klein, S. 176); mfrk.-rhfrk. Abschrift einer rhfrk. Vorlage (nach G. Baesecke, Kleinere Schriften, S. 48f.); Glossen der dritten Gruppe ostfrk. (nach I. Frank, S. 223).

    Edition

    StSG. I, S. 707 (Nr. CCCLXVIb: Anhang zur Bibel, 1. und 2. Samuel, Exodus); II, S. 140-144 (Nr. DXCVII: Canones conciliorum der Dionysio-Hadriana); IV, S. 247 (Nr. MCCXXXVI: Unbekannte Schriften); Berichtigungen, Nachträge sowie erneute vollständige Edition bei I. Frank, Die althochdeutschen Glossen der Handschrift Leipzig Rep. II. 6, S. 41-129.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 484, Nr. 261
    • G. Baesecke, Kleinere Schriften, S. 47-52, 56, 81
    • G. Baesecke, PBB. 68 (1946), S. 124-126, 128f., 133
    • G. Baesecke, Vor- und Frühgeschichte, II, S. 196
    • R. Bergmann, Mittelfränkische Glossen, S. 286-291
    • R. Bergmann, in: Textsorten und Textsortentraditionen, S. 230
    • Bernward von Hildesheim, II, S. 448
    • S. Blum, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 475-477
    • S. Blum, Wortschatz und Übersetzungsleistung in den althochdeutschen Canonesglossen, S. 7f., 51
    • L. Draye, PBB. 106 (1984), S. 350-352
    • H. Garke, Prothese und Aphaerese des h, S. 79
    • M. Gebhardt, BEDSp. 5 (1985), S. 18
    • S. Glauch, Die Martianus- Capella-Bearbeitung Notkers des Deutschen, II, S. 500
    • H. Goetting, Das Bistum Hildesheim, III, S. 55
    • W. Haubrichs, Georgslied und Georgslegende, S. 113, 396
    • W. Haubrichs, in: Lotharingia, S. 204, 216
    • P. Helmstaedt, Die Glossen des Cod. Laud. lat. 92 der Oxforder Bodleiana, S. 43, 47, 59, 66f., 75f.
    • E. Karg-Gasterstädt, in: Beiträge zur Geschichte, Literatur und Sprachkunde vornehmlich Württembergs, S. 233, 250
    • H. Kempf, Die Lehnbildungen der althochdeutschen Gregorglossen, S. 75
    • Th. Klein, Studien zur Wechselbeziehung zwischen altsächsischem und althochdeutschem Schreibwesen, S. 170-177
    • A. Mikeleitis-Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 338 und passim
    • U. Möllmann, Die althochdeutschen Adjektive auf -sam, S. 221
    • G. Müller - Th. Frings, Germania Romana, II, S. 398, 405
    • P. Pauly, Die althochdeutschen Glossen der Handschrift Pommersfelden 2671 und Antwerpen 17.4, S. 151
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 640
    • I. Rosengren, Inhalt und Struktur, S. 51
    • R. Schützeichel, Codex Pal. lat. 52, S. 52, 89f.
    • U. Schwab, Die Sternrune im Wessobrunner Gebet, S. 25f., 28
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 104
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 37
    • G. de Smet, LB. 44 (1954), S. 8
    • St. Sonderegger, in: Aspekte der Nationenbildung im Mittelalter, S. 244
    • H. Tiefenbach, BNF. NF. 11 (1976), S. 219
    • H. Tiefenbach, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 340
    • C. Wesle, Die althochdeutschen Glossen des Schlettstadter Codex, S. 119, 123, 132f.
    • C. Wich- Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 267, 278.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/384 [Stand 20.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/384.xml [Stand 20.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 03.08.2016