BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 379

Glossierte Inhalte
  • 379, f. 2r-141v: Statius, Thebais (mit Neumen)
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 5 vereinzelte Interlinearglossen [f. 37r, 38v (2), 39r, 54v] zu Statius, Thebais; davon 1 Glosse (f. 54v) in bfk-Geheimschrift eingetragen; sehr reiche lateinische Glossierung.

    Zeit

    Wahrscheinlich 11. Jahrhundert.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    A. Klotz, P. Papini Stati Thebais, S. XXII; Nachtrag einer Glosse bei St. Stricker, Sprachwissenschaft 18 (1993) S. 93.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • F. Pensel, Verzeichnis der deutschen mittelalterlichen Handschriften in der Universitätsbibliothek Leipzig, S. 311
    • K. Siewert, Glossenfunde, S. 162, 165
    • W. Stach, in: Liber Floridus, S. 14
    • St. Stricker, Sprachwissenschaft 18 (1993), S. 92f.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/379 [Stand 21.09.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/379.xml [Stand 21.09.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 03.08.2016