BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 324a

Glossierte Inhalte
  • 324a, f. 2r-132r: Ambrosius, Hexaemeron (Schluss ausgeschnitten, auf Papier ergänzt)
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 3 althochdeutsche Marginalglossen [f. 81v (2), 82v] zu Ambrosius, Hexaemeron, in einer durchgehenden, nicht dichten lateinischen Glossierung.

    Neufunde: Der Codex enthält nach A. Nievergelt zudem 2 marginal eingetragene althochdeutsche Griffelglossen sowie eine lateinische Griffelglosse zu Ambrosius, Hexaemeron (brieflich gemeldet am 29.04.2019).

    Zeit

    -

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    K. Beyerle, in: Die Kultur der Abtei Reichenau, I, S. 211; A. Holder, Die Reichenauer Handschriften, I, S. 312; Berichtigung bei B. Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts, I, S. 346, Nr. 1652; Berichtigung und Ergänzungen bei K. Siewert, in: R. Schützeichel, Addenda und Corrigenda (II), S. 85-87; eine Edition der Neufunde in Vorbereitung durch A. Nievergelt.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • B. Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts, I, S. 346, Nr. 1652
    • A. Holder, Die Reichenauer Handschriften, I, S. 311f.
    • K. Siewert, in: R. Schützeichel, Addenda und Corrigenda (II), S. 85-87.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/324a [Stand 25.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/324a.xml [Stand 25.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 02.05.2019