BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 267c

Glossierte Inhalte
  • 267c, f. 1r-99v: Vergil, Aeneis (I-XII; auf mehreren Seiten Textverlust)
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 1 von K. Siewert entdeckte Interlinearglosse (f. 19v) zu Vergil, Aeneis, in einer unterschiedlich dichten lateinischen interlinearen und marginalen Glossierung (nach SchG.).

    Zeit

    -

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    Edition des in SchG. gemeldeten Neufunds steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/267c [Stand 21.09.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/267c.xml [Stand 21.09.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 26.08.2016