BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 214

Glossierte Inhalte
  • 214, p. 60-67: griechisch-lateinische und lateinisch-lateinische Glossare
  • Zahl und Art der Glossen

    Glossar mit unbestimmter Anordnung: 10 im fortlaufenden Text stehende Glossen (p. 64-66) in den lateinischen Glossaren; Glossare in abgesetzten Zeilen geschrieben; althochdeutsche Interpretamente anstelle lateinischer, von derselben Hand wie die lateinischen.

    Zeit

    Glossen im Kontext der Glossare in der 2. Hälfte des 9. Jahrhunderts geschrieben.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    StSG. IV, S. 243f. (Nr. MCCXXIX).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 446, Nr. 185
    • R. Derolez, Runica Manuscripta, S. 92
    • B. Meineke, Althochdeutsche -scaf(t)-Bildungen, S. 150
    • A. Mikeleitis-Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 337 und passim
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 638
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 523.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/214 [Stand 20.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/214.xml [Stand 20.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 16.03.2016