BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 167

Glossierte Inhalte
  • 167, f. 98v-99v: Walahfrid Strabo, De homine et partibus eius
  • Zahl und Art der Glossen

    Sachglossar: 58 im fortlaufenden Glossartext stehende Glossen (f. 98v-99r) zu Walahfrid Strabo, De homine et partibus eius; Glossar im Umfang von 82 Zeilen fortlaufend geschrieben; zahlreiche weitere deutsche Glossen der Handschrift bleiben hier unberücksichtigt, da sie nicht mehr dem Althochdeutschen zuzurechnen sind.

    Zeit

    Glossen als Bestandteil des Glossars im 15. Jahrhundert eingetragen.

    Ort

    Glossen als Bestandteil des Glossars möglicherweise in der Benediktinerabtei Weingarten eingetragen.

    Sprachgeographische Einordnung

    Alem. (nach W. Braune - E.A. Ebbinghaus, S. VII); ostfrk. (nach R. Kögel, I, 2, S. 593); obfrk. (nach H. Reutercrona, S. 70).

    Edition

    StSG. III, S. 432f. (Nr. DCCCCLIXa).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 437-441, Nr. 147
    • G. Baesecke, Kleinere Schriften, S. 8-10, 14, 22-33
    • G. Baesecke, Kleinere Schriften, S. 95
    • G. Baesecke, Das lateinisch-althochdeutsche Reimgebet, S. 51
    • G. Baesecke, Der Vocabularius Sti. Galli, S. 112
    • U. Blech, Germanistische Studien, S. 391, 396
    • W. Braune - E.A. Ebbinghaus, Althochdeutsches Lesebuch, S. VII
    • W. Crossgrove, Die deutsche Sachliteratur des Mittelalters, S. 25f.
    • R. Hausmann, Die historischen, philologischen und juristischen Handschriften der Hessischen Landesbibliothek Fulda bis zum Jahr 1600, S. 73
    • N.O. Heinertz, Etymologische Studien zum Althochdeutschen, S. 75
    • P. Helmstaedt, Die Glossen des Cod. Laud. lat. 92 der Oxforder Bodleiana, S. 47
    • B. Hertenstein, Joachim von Watt, S. 153, 181
    • R. Kögel, Geschichte der deutschen Litteratur bis zum Ausgange des Mittelalters, I, 2, S. 593
    • K. Löffler, Die Handschriften des Klosters Weingarten, S. 49
    • A. Niederhellmann, Arzt und Heilkunde in den frühmittelalterlichen Leges, S. 166, 169
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 70
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 638
    • F.X. Scheuerer, Zum philologischen Werk J.A. Schmellers, S. 137.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/167 [Stand 15.10.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/167.xml [Stand 15.10.2019].