BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 142d

Glossierte Inhalte
  • 142d, f. 2r-6r: Vokabular
  • 142d, f. 6v-24r: Grammatische Schrift
  • 142d, f. 24v: Vokabular (Fragment)
  • 142d, f. 25r-36r: Alphabetische Vokabulare
  • 142d, f. 54r-60r: Erklärungen griechischer Wörter
  • Zahl und Art der Glossen

    Insgesamt 19 Glossen, davon 1 marginal (f. 13r): 2 Glossen (f. 4vb) zu einem Vokabular, 4 Glossen (f. 12v, 13r, 15r, 16r) zu einer grammatischen Schrift, 7 Glossen (f. 24v) zu einem Vokabular, 4 Glossen [f. 25r, 25v (2), 27r] zu einem alphabetischen Vokabular, 2 Glossen (f. 55v, 59r) zu den Erklärungen griechischer Wörter (nach SchG.); Zugehörigkeit zum Althochdeutschen zweifelhaft.

    Zeit

    -

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    6 Glossen auf f. 24v ediert bei W. Schum, Beschreibendes Verzeichniss der Amplonianischen Handschriften-Sammlung zu Erfurt, S. 755; weitere Glossen in SchG. gemeldet, bisher aber noch nicht ediert.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • W. Schum, Beschreibendes Verzeichniss der Amplonianischen Handschriften-Sammlung zu Erfurt, S. 755
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/142d [Stand 25.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/142d.xml [Stand 25.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 06.05.2019