BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 34

Glossierte Inhalte
  • 34, f. 1r-14v: Isidor von Sevilla, Differentiae (II)
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 1 einzelne Interlinearglosse in bfk-Geheimschrift (f. 14r) zu Isidor von Sevilla, Differentiae, in der ansonsten sporadisch interlinear lateinisch glossierten Handschrift; nach A. Nievergelt (Nachträge, 2012) enthält der Codex zudem 2 möglicherweise volkssprachige Griffelglossen (f. 1r, 1v), deren Lesung allerdings sehr unsicher ist; außerdem weist der Codex einige lateinische Griffelglossen auf.

    Zeit

    Federglosse: Nach CLA. 8. Jahrhundert, nach P. Lehmann 9. Jahrhundert.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    CLA. VII, S. 3, Nr. 849; P. Lehmann, PBB. 52 (1928) S. 169; Korrekturen dazu bei A. Nievergelt, Die Glossierung der Handschrift Clm 18547b. Ein Beitrag zur Funktionalität der mittelalterlichen Griffelglossierung, Germanistische Bibliothek 28, Heidelberg 2007, S. 650, Anm. 175; Kurzedition der Griffeleinträge bei A. Nievergelt, Nachträge zu den althochdeutschen Glossen, Sprachwissenschaft 37 (2012) S. 382, Anm. 30.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • R. Bergmann, Die althochdeutsche Glossenüberlieferung des 8. Jahrhunderts, S. 7
    • CLA. VII, S. 3, Nr. 849
    • P. Lehmann, PBB. 52 (1928), S. 169.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/34 [Stand 23.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/34.xml [Stand 23.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 16.03.2016