BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 13

Glossierte Inhalte
  • 13, f. 1v-75r: Gregor der Große, Regula pastoralis
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: Etwa 100 Glossen (f. 1v-66r) zu Gregor der Große, Regula pastoralis; ein Teil der Marginalglossen nicht mehr lesbar; von den noch lesbaren Glossen 59 marginal und 28 interlinear stehend; etwa 60 Glossen von der Hand, die auch lateinische Glossen eingetragen hat, davon 10 in bfk-Geheimschrift; restliche Glossen von einer zweiten Hand; bis f. 11r reichere, etwa gleich starke lateinische und deutsche Glossierung, danach nur noch sehr verstreute deutsche Glossen; Marginalglossen gelegentlich mit Verweiszeichen.

    Neufunde: Der Codex enthält nach A. Nievergelt, Nachträge (2019) zudem 5 althochdeutsche Griffel- und einige weitere althochdeutsche Federglossen zu Gregor der Große, Regula Pastoralis.

    Zeit

    10./11. Jahrhundert.

    Ort

    Vermutlich St. Mang in Füssen.

    Sprachgeographische Einordnung

    Bairisch.

    Edition

    H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 3-7 (nach älterer Zählung); Edition der Neufunde in Vorbereitung durch A. Nievergelt.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/13 [Stand 26.11.2020].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/13.xml [Stand 26.11.2020].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 31.10.2019