BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 9

Glossierte Inhalte
  • 9, f. 105v: Glossar mit Gerätschaftsbezeichnungen u.a.
  • Zahl und Art der Glossen

    Sachglossar: Über 70 Glossen (f. 105va) in dem Glossar mit Gerätschaftsbezeichnungen u.a.; die ersten 10 Glossen interlinear, alle weiteren im fortlaufenden Glossartext stehend; jedes lateinische Lemma volkssprachig glossiert; Glossar von einer Hand fortlaufend geschrieben, die wohl identisch ist mit der Hand, die die unmittelbar vorausgehenden Pronomina schrieb.

    Zeit

    13. Jahrhundert.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Bair. (nach H. Reutercrona, S. 139; F. Simmler, S. 32); obd. (nach G. Müller - Th. Frings, S. 130).

    Edition

    StSG. III, S. 690f. (Nr. MCXLIX).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 375f., Nr. 8
    • B. Meineke, Althochdeutsche -scaf(t)-Bildungen, S. 149, 160
    • G. Müller - Th. Frings, Germania Romana, II, S. 130
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 139
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 635
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 32
    • St. Stricker, Basel ÖBU. B IX 31, S. 680.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/9 [Stand 23.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/9.xml [Stand 23.05.2019].