BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 710ar

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 18474

Ehemalige Signaturen

früher Teg. 474

Identifizierung als Glossenhandschrift

Nachtrag zum Katalog: Neufund von E. Krotz (2013).

Digitalisat
  • 710ar München, Bayerische Staatsbibliothek Clm 18474 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 49 Blätter; 27,0 x 20,0 cm; zwischen f. 28 u. f. 29 ein ungezähltes Blatt später hinzugefügt; f. 4 teilweise herausgerissen; schmuckloser Halblederband. - Einrichtung: Schriftspiegel 19,5 x 15,5 cm; 28 Zeilen; Anfangsüberschrift (f. 1r) und einzelne Kapitelüberschriften in roter Rustika; am Textanfang Capitalis und Rustika in brauner Tinte (rot gestrichelt); 1 Initiale in roter Tinte über 6 Zeilen auf f. 1r; von mehreren Händen

Geschichte

Codex im 3. Viertel des 11. Jahrhunderts entstanden; E. Klemm datiert die Handschrift auf Basis der Initialen in das 4. Viertel des 11. Jahrhunderts (vgl. S. 148); Besitzvermerke im 15. Jahrhundert verweisen auf die Benediktinerabtei Tegernsee (vorderer Deckelspiegel mit Inhaltsangabe, f. 46v mit Teilen des Tegernseer Wappens und eine Tegernseer Urkunde im Rückendeckel aus dem Jahr 1427); Codex im Zuge der Säkularisation a.1803 in die Bayerische Staatsbibliothek nach München gelangt.

Inhalte
Links
Abbildungen

Teilabbildung von f. 1r in E. Klemm, Die ottonischen und frühromanischen Handschriften, Tafelband, 2004, S. 154 (Nr. 273)

Literatur zur Handschrift
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710ar [Stand 11.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710ar.xml [Stand 11.12.2018].

Letzte Änderung: Alexander Bock, 28.11.2017