BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 710at

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 4566

Ehemalige Signaturen

früher Bened. 66

Identifizierung als Glossenhandschrift

Nachtrag zum Katalog: Neufund von A. Nievergelt (2013).

Digitalisat
  • 710at München, Bayerische Staatsbibliothek Clm 4566 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 196 Blätter; 27,0 x 18,5 cm; Zählung von 1 bis 195 in der rechten oberen Ecke der Rectoseite; 1 ungezähltes Blatt nach f. 46; Einband restauriert, früher Halbleinen, nach der Restaurierung 1981 schmuckloses Wildleder; Langriemenschließe. - Einrichtung: ca. 21,0-22,0 x 12,5 (bzw. 13,5 auf f. 1v-8v, 180r ff.) cm; 27 Zeilen; f. 192r-193v zwei- bis vierspaltig; Auszeichnungsschrift in roter Unziale; f. 192r-193v wenige ornamentierte Initialen (f. 61r, 146r) und nicht vollendete Rand- und Griffelzeichnungen (f. 3r, 58r; f. 179rv, 191v) aus dem 10./11. Jahrhundert (Katalog der lateinischen Handschriften, 1994, S. 105) bzw. aus dem 2. Viertel des 11. Jahrhunderts (E. Klemm, Die ottonischen und frühromanischen Handschriften, 2004, S. 164). - Schrift: karolingische Minuskel von zwei Händen; bei der Haupthand (f. 1v-125v, 180r-187v) vermutet B. Bischoff westlichen Einfluss (B. Bischoff, Kalligraphie in Bayern, S. 12).

Geschichte

Codex der Schrift nach im 1. oder 2. Viertel des 9. Jahrhunderts in der Benediktinerabtei Benediktbeuern entstanden; nach K. Bierbrauer (Die vorkarolingischen und karolingischen Handschriften 1990, S, 52) und B. Bischoff besteht in Schrift und Ornamentik enge Verwandtschaft mit München, Bayerische Staatsbibliothek Clm 22021; zudem erscheint nach B. Bischoff die Haupthand in der Handschrift London, The British Library Add. Ms. 34124 (B. Bischoff. Die Südostdeutschen Schreibschulen II, 1980, S. 199).

Inhalte
Links
Abbildungen

Teilabbildung von f. 61r bei K. Bierbrauer, Die vorkarolingischen und karolingischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek. Tafelband, Wiesbaden 1990, S. 51, Abb. 183 und bei K. Bierbrauer, Die Ornamentik frühkarolingischer Handschriften aus Bayern, München 1979, Tafel 25, Abb. 6
Teilabbildung von 124v bei B. Bischoff, Die südostdeutschen Schreibschulen und Bibliotheken in der Karolingerzeit, Teil 1, Die Bayrischen Diözesen, Wiesbaden 1974, Tafel IIa
Abbildung von f. 61r bei B. Bischoff, Kalligraphie in Bayern. Achtes bis zwölftes Jahrhundert. Wiesbaden 1981, S. 64

Literatur zur Handschrift
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710at [Stand 14.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710at.xml [Stand 14.12.2018].

Letzte Änderung: Christina Beer, 20.11.2018